Die Cigalike im Überblick - was kann die kleine e-Zigarette?

Was kann die kleine e-Zigarette?

Eine Cigalike ist im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde. Ohne um den heißen Brei reden zu wollen möchten wir dir heute die Vor- und Nachteile vorstellen.

Doch zunächst: Was genau ist eigentlich eine Cigalike?

Wie der Name schon sagt ist eine Cigalike lika a cigarette, wie eine Zigarette. In Sachen Größe und Form hat eine gute Cigalike große Ähnlichkeit zur herkömmlichen Tabakzigarette. Jedoch hat die e-Zigarette einen entscheidenden Vorteil: Sie ist geeignet zum Nachfüllen!

Die Eigenschaften im Detail:

  • Einfaches Handling

  • Keine Einstellmöglichkeiten

  • Sehr leicht - kann bequem zwischen den Fingern bzw. Lippen gehalten werden

  • Funktion durch Unterdruckschalter - kein Knopf

  • Sehr klein - passt beliebig in jede Tasche

Die Hersteller haben sich bei e-Zigaretten auf zwei verschiedene Bauweisen spezialisiert: die modulare und Depot-Bauweise bzw. die sogenannten Cigalikes. Einer der berühmtesten Vertreter sind die von Erl und Bo Vaping Cigalikes, die durch ein minimalistisches und sehr funktionales Design bestechen.

Im Folgenden gehen wir nun auf die Vor- und Nachteile einer Cigalike ein.

Die Vorteile der Depot-E-Zigarette

Der größte Vorteil der Cigalike E-Zigarette ist wohl die einfache Bedienung. Auch wenn man bei einer modularen E-Zigarette schon nach kurzer Zeit genau weiß, wie man Verdampfer, Liquid und Clearomizer wechselt, gibt es sowohl Puristen, als auch Freunde der einfachen Handhabung, die kein wirkliches Interesse daran haben, sich mit der Technik der E-Zigarette zu befassen. Sie wollen das Depot auf den Akku stecken und losdampfen. Genau hierfür werden die kleinen elektrischen Zigarette mit der Form der Pyro hergestellt.

Ein weiterer Vorteil ist natürlich die Größe der Geräte. Sie passen perfekt in jede Hemd- und Hosentasche. Wer dezent dampfen möchte und dabei nicht mit einer großen E-Zigarette in der Raucherecke erscheinen will, ist mit einer Cigalike sehr gut bedient. Oftmals unterscheidet sie sich nur in der Farbe von einer echten E-Zigarette, doch die Modelle von Greensmoke beispielsweise sehen täuschend echt aus.

Die Nachteile der Cigalike E-Zigarette

Natürlich hat alles auch seine Schattenseiten. Wer sich auf eine große Auswahl an Aromen freut, wird bei den Depots in die Röhre schauen, denn hier ist man meistens stark eingeschränkt. Aromen wie Menthol, Tabak, Apfel, Vanille und Erdbeere sind oftmals das höchste der Gefühle, denn die Produktion der Depots ist im Vergleich zum Verkauf von Liquids. Da man nicht genau weiß, welche Aromen der Kunde kaufen will, möchte man keine Risiken eingehen und beschränkt sich daher auf eine kleinere Auswahl von beliebten Geschmacksrichtungen.

Noch ein Wort zur Dampfleistung

Die Dampfleistung muss an dieser Stelle auch erwähnt werden. Die kleinen Depot-E-Zigaretten bieten nicht die Dampfleistung der „Großen“. Dies liegt zunächst an der sehr schmalen Bauweise und natürlich auch an der eingeschränkten Akku-Kapazität, mit der die Geräte sparsam umgehen müssen. In den meisten Fällen verfügen die Cigalikes auch nur über einen Single Coil Verdampfer, der zwar ökonomisch arbeitet, aber gleichzeitig nicht viel Dampf erzeugt.

Und der Preis einer Cigalike?

Aufgrund des höheren Materialaufwands ist der Preis natürlich höher als bei einer nachfüllbaren modularen e-Zigarette. Die Depots meist teurer, denn der Kunde zahlt hierbei meist das Handling gleich mit. Dennoch: Eine Cigalike ist ein echtes Convenience-Produkt, welches für Neu- oder Alt-Dampfer garantiert nicht fehlen darf!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.